Rezension zu: Animant Crumbs Staubchronik

unbezahlte Werbung

 

Eine junge Frau, die lieber in Welten fernab der Realität versinkt, anstatt sich um ihre Zukunft zu kümmern.

Ein verschrobener Bibliothekar, der seine Arbeit liebt und niemanden für gut genug hält, als sein Assistent in der Bibliothek zu arbeiten.

Wie der Zufall es möchte, kreuzen sich ihre Wege und das Abenteuer der beiden nimmt seinen Lauf.

  • Titel:  Animant Crumbs Staubchronik
  • Autor: Lin Rina
  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Seitenzahl: 552 Seiten
  • Taschenbuch: 16,90€
  • Ebook: 4,99€

 

Klappentext:

England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Meine Meinung:

Der Klappentext hatte mich schon im Buchladen gefesselt und das erste, was mir durch den Kopf schoss war: Wie lustig, die Protagonistin arbeitet auch in einer Bibliothek. Das muss ich lesen.

Gedacht, getan!

Den Prolog las ich mitten im Buchladen und musste mich sehr zusammenreißen nicht laut zu lachen. Obwohl mein Sinn für Sarkasmus und Ironie nicht sehr ausgeprägt ist, mochte ich Animants scharfe Zunge, die zu ihrem Charakter gehört. Nach der kurzen Einführung hatte ich sie schon in mein Herz geschlossen.

Animant wohnt bei ihren Eltern auf dem Land und liebt das Lesen. Wenn es nach ihr ging, könnte sie es zu jeder Tages- und Nachtzeit machen, wären da nicht nur die langweiligen Bälle zu denen ihre Mutter sie drängt.

Um dem zu entfliehen nimmt sie wild entschlossen eine Bibliotheksstelle in London an. Der leitende Bibliothekar ist Mr. Reed, der zuerst nicht sehr erfreut über eine weitere, vor allem weibliche (!) Person in seiner Nähe ist. Zu der Zeit ist es nämlich verpönt das Frauen arbeiten gehen. Animant stört das wenig. Auch von den Launen ihres Vorgesetzten versucht sie sich nicht zu sehr beeinflussen zu lassen. Nur ihr hitziges Gemüt steht ihr meistens im Weg und führt dazu, dass der Leser eine Exklusiv-Vorstellung des Schlagabtausches von Mr Reed und Animant bekommt. Die Unterhaltungen der zwei tragen im Wesentlichen dazu bei, dass das Buch bis zur letzten Seite spannend und unterhaltsam zugleich bleibt. Ein weiterer Grund, weshalb ich das Buch im Urlaub nur schwer aus der Hand legen konnte, war, die Veränderung der Beziehung der beiden. In einem guten Spannungsbogen baut die Autorin die Beziehung auf. Durch die detaillierten Beschreibungen der Bibliothek, der Arbeitsvorgänge innerhalb des Gebäudes und auch das Stadt- und Landleben gelingt es ihr, dass der Leser schnell in die Geschichte eintaucht.

Besonderheit: 

Das Cover ist sehr aufwendig gestaltet und hat Buchschließen als Schmuckelement. Der Buchrücken ist den alten Buchrücken mit goldenen Verzierungen auf Leder nachempfunden. Auch innerhalb des Buches sind  die aufwendigen Schmuckelemente am Anfang eines jeden Kapitels oder die Herausstellung der Initialen ein echter Blickfang.

Ich bin sehr begeistert von dem Buch und empfehle es dringend weiter.

Empfehlenswert für:

  • Büchernerds
  • alle, die in Bibliotheken arbeiten,
  • alle, die eine Vorliebe für Sarkasmus haben
  • alle, die eine Prise Romantik gut vertragen
  • alle, die historisch angehauchte Geschichten lieben
  • alle, ab 16 Jahren

 

Wenn du noch mehr über die Autorin erfahren möchtest, gibt es hier die Möglichkeit über verschiedene Kanäle mit ihr in Kontakt zu treten:

https://m.facebook.com/DearLinRina/

https://www.instagram.com/teekind/

https://www.wattpad.com/user/Lin_Rina

3 Gedanken zu „Rezension zu: Animant Crumbs Staubchronik“

  1. Hi,

    ich habe zwar keine Ahnung, wie man typischerweise so einen Blogkommentar verfasst und so, aber ich wollte mal anmerken, dass zum einen die optische Gestaltung deines Blogs extrem ansprechend finde und auch die Mischung aus persönlichem Empfinden und sachlicher Information über das Buch. Sobald ich mal wieder etwas mehr Zeit zum lesen habe (und die ca. 5 anderen Bücher die noch auf meinem Regal gammeln durch habe) werde ich auf jeden Fall mal bei Animant Crumbs Staubchronik vorbeilesen. Du hast mich neugierig gemacht 😉

    Liebe Grüße,

    A-C.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s