Interview mit Karolyn Ciseau

Erzähl mir ein bisschen etwas über dich:

Hallo, ich bin Karolyn Ciseau, 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann im beschaulichen Niedersachsen. Mit meinen romantischen Fantasy-Romanen erzähle ich Geschichten, die mir schon lange Zeit im Kopf herumgeistern und die ich gerne mit meinen Lesern teilen möchte. Zuletzt ist mein Roman „Ezlyn – Im Zeichen der Seherin“ im Carlsen Verlag erschienen.

Schön, dass du hier bist. Juhu, auch jemand, der aus Niedersachsen kommt. Auf dein neues Buch freue ich mich schon sehr. Bald wird dazu auch eine Rezension von mir erscheinen.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Geschichten schreiben wollte ich von klein auf. Meine erste Kurzgeschichte entstand aus der Überzeugung, mein Biolehrer bräuchte dringend eine Frau. Also dichtete ich dem korrekten, älteren Herrn eine romantische Französin an.  Der Text gewann bei einem Wettbewerb und von da an gab es für mich kein Halten mehr. Die Kurzgeschichten, die ich in meiner Schulzeit verfasst habe, stapeln sich noch heute in meiner Schreibtischschublade. Trotzdem kam mir die Vorstellung, Autorin zu werden, lange Zeit utopisch vor. Irgendwann hat mein Mann mich dann überredet, es einfach mal zu versuchen. Ein Glück! Heute ist es mein Vollzeitjob.

Haha 😊 , das ist mal eine originelle Erfolgsgeschichte und wie toll, dass diese eine Geschichte mit dem Biolehrer, der Startschuss für etwas Größeres war. Ja, manchmal braucht man Menschen, die einen in die richtige Richtung schubsen.

Was magst du am Schreiben am liebsten?

Ich liebe es, mich mit meinen Romanen in ferne Welten träumen zu können. Und wenn man dann auch noch Leser findet, die mit einem gemeinsam träumen und der Veröffentlichung des neuen Romans entgegenfiebern, ist das einfach das Größte.

Das kann ich mir sehr gut vorstellen, der Austausch mit anderen ist Gold wert. Es geht mir auch so, wenn ich über Bücher diskutiere.

Woher nimmst du deine Inspiration für deine Geschichten?

Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal sind es Orte, die mich inspirieren, andere Bücher oder Filme. Bei „Ezlyn“ war es die Liebesgeschichte in Marie Rutkoskis „Spiel der Macht“, die mich nicht losgelassen hat. Ich fand es spannend, zwei Charaktere zu erleben, die völlig unterschiedliche Ansichten haben, aus verschiedenen Welten stammen und dann aufeinandertreffen. Das findet sich auch in „Ezlyn“ wieder. Außerdem habe ich Elemente aus „The Handmaid’s Tale“ von Margaret Atwood aufgegriffen. Wer das Buch (oder die TV-Serie) kennt, wird sie vielleicht wiedererkennen.

Jetzt bin ich noch neugieriger auf deine Geschichte. Das Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Welten, Charakteren etc. finde ich auch sehr spannend in Büchern und in anderen Medien. Dadurch entstehen dann natürlich Konflikte, die die Spannung erhöhen und ehe man sich versieht, ist das Buch/Serie/Film etc. zu ende. Dann bete ich, dass es keinen Cliffhanger gibt oder das der zweite Band/zweite Teil schon veröffentlicht wurde. 😊

Hast du („Schreib“)-Vorbilder?

Ich liebe Sarah J. Maas. „Das Reich der sieben Höfe“ hat für mich alles, was einen guten Romantasy-Roman ausmacht: eine starke Heldin, eine düster-romantische Liebesgeschichte (Rhysand!!!), einen wunderbaren Schreibstil und eine facettenreiche Welt, in die man am liebsten selbst einmal reisen würde.

Danke für den Tipp, die Reihe wollte ich schon immer einmal lesen. Wie gut, dass sie bei uns in der Bibliothek steht!

Welchen Charakter aus deinen eigenen Büchern möchtest du gerne einmal persönlich treffen und wieso?

Ich glaube Ezlyn würde eine gute und loyale Freundin abgeben. Außerdem ist sie ein wahnsinnig starker Charakter, was ich sehr bewundere. So lange sie nicht auf die Idee kommt, mir meinen Tod vorherzusagen, können wir gerne mal einen Kaffee trinken gehen. 😀

😊 ja, das könnte definitiv ein Stimmungskiller sein. Wenn sie auch meinen Tod nicht vorhersagt (denn wer möchte schon wissen, wie er später einmal stirbt?!) bin ich bei dem Kaffeekränzchen dabei!

Hast du Tipps für angehende Schriftsteller?

Klingt vielleicht ein bisschen kitschig, aber: Glaubt an eure Träume! Ich wollte schon als kleines Kind Autorin werden, habe mir aber immer einreden lassen, dass das unmöglich ist. Also bin ich den langen Weg gegangen, habe Germanistik studiert, für Zeitschriften geschrieben und in der Pressearbeit gearbeitet, um wenigstens irgendwie im schreibenden Bereich tätig sein zu können. Bevor ich mich als Autorin selbstständig gemacht habe, war ich zwischenzeitlich sehr unglücklich damit. Manchmal wünschte ich mir, ich hätte schon ein paar Jahre früher an mich und meine Träume geglaubt.

Das ist kein bisschen kitschig, sondern ein schöner Mutmachspruch (nicht nur für angehende Schriftsteller!)

Was machst du außer dem Schreiben gerne in deiner Freizeit?

Ich habe zwei große Leidenschaften neben dem Schreiben. Zum einen plagt mich chronisches Fernweh. Zuletzt war ich in Irland, Schottland, Island, Thailand und der Karibik unterwegs. Vielleicht spielt meine Zeitreise-Reihe „Die Zeitenwanderer-Chroniken“ deshalb immer an fernen Orten. Zum anderen interessiere ich mich für Inneneinrichtung und habe immer irgendwelche Bastelprojekte. Momentan nimmt das Schreiben jedoch so viel Zeit ein, dass ich kaum noch dazu komme.

Oh wie schön, ich reise auch gerne, wenn ich die Zeit habe (und das Geld). Irland und Schottland kann ich wärmstens empfehlen! 😊 Island ist noch ein Traumziel von mir. Basteln, Malen und Zeichnen mache ich auch gerne. Schau mal hier: Handlettering ist eines von vielen kreativen Hobbys von mir.

Was liest du gerade derzeit und wie gefällt dir das Buch?

Ich lese gerade den vierten Band von Julia Dippels „Izara“-Reihe und bin begeistert. Die Bücher haben so viel Witz und der männliche Protagonist, Lucian, ist einfach zum Niederknien.

Von Julia Dippel habe ich letztens „Cassardim“ gelesen und war schwer beeindruckt. Dann muss ich wohl noch die andere Reihe von ihr lesen. 😊

Wo ist dein liebster Lese-, Schreib oder Entspannungsort?

Ich habe einen Ohrensessel in meinem Arbeitszimmer, den ich über alles liebe. Mit ein paar Kerzen, Milchkaffee und Filmmusik wird er zum perfekten Ort zum Lesen, Schreiben und Entspannen.

Oh, das klingt sehr gemütlich. Ich habe auch einen Sessel, den ich zum Lesen nutze.

Was möchtest du deinen Lesern unbedingt mit auf den Weg geben? Hier ist Platz für deine Worte:

Seitdem ich meinen ersten Roman veröffentlicht habe, bin ich on- und offline so vielen wunderbaren Menschen begegnet, die mich auf meiner Reise begleiten, mit mir gemeinsam träumen und mich mit ihren lieben Worten unterstützen. Dafür möchte ich euch von Herzen danken!

mehr zur Autorin:

www.instagram.com/karolynciseau/
www.facebook.com/AutorinKarolynCiseau/

zum Newsletter anmelden und Buchbox gewinnen: https://karolynciseau.de/buchbox/

 

Und dir, liebe Karolyn, danke ich für deine tollen Antworten zu meinem Interview! Ich bin gespannt auf deinen Roman „Ezlyn“ und auf viele weitere zukünftige Projekte!

Hier geht es zur Rezension von „Ezlyn„.

Ein Gedanke zu „Interview mit Karolyn Ciseau“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s